Sie befinden sich hier: Gemeinsamer Kongress der Zahnärztekammern von Kroatien und Bayern in Kooperation mit BDIZ EDI und ESCD

Gemeinsamer Kongress der Zahnärztekammern von Kroatien und Bayern in Kooperation mit BDIZ EDI und ESCD

28 April 2017 

Der Austausch von Wissen im Bereich der Medizin und Zahnmedizin kennt keine Grenzen. Die Croatian Dental Chamber (CDC) und die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) befeuern die europäische Idee und werden am 19. und 20. Mai 2017 in Dubrovnik/Kroatien den Beweis antreten, dass Selbstverwaltungen im Bereich der postgradualen Fortbildung zusammenarbeiten wollen und können. Gemeinsam mit dem Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) und der European Society of Cosmetic Dentistry (ESCD) wurde ein mit international renommierten Referenten besetzter Kongress zum Thema „Wetteifern in der Zahnmedizin – Internationaler Kongress über neue Techniken der oralen Rehabilitation von Patienten“ konzipiert.

Die zweitägige Veranstaltung mit vier Industrie-Workshops und einem Kongress mit international bekannten Referenten widmet sich neuen Trends im Bereich Ästhetik, Prothetik und Implantologie und zielt auf Praxisnähe ab. In den Hands-on-Workshops werden Wissen und Knowhow rund um die unterschiedlichen Aspekte der oralen Implantologie vermittelt.

Das implantologische Programm beinhaltet Themen zur digitalen Implantologie und Implantatplanung, dem Einsatz von kurzen Implantaten, 3D-Print im Bereich der Implantatprothetik, neue chirurgische Konzepte für den atrophierten Kiefer und bei der Sofortversorgung und verzögerten Versorgung mit Implantaten sowie um Erfolgskriterien der Implantatbehandlung.

Im Bereich der Ästhetik geht es um Lösungen u.a. mittels Flüssigharzinfiltrationsverfahren bei kariöser und nicht-kariöser Läsion, um minimal- und nicht-invasive Verfahren im ästhetischen Bereich, um die Bedeutung der visuellen Wahrnehmung, um die verschiedenen Möglichkeiten im Umgang mit Veneers.

Welchen Stellenwert die länderübergreifende Zusammenarbeit bei diesem Kongress hat, zeigt sich an der Zusammensetzung des Referententeams: Zahnärzte aus Kroatien, Deutschland, Frankreich, Italien, Serbien, Libanon, der Türkei und den USA tragen vor. Das Besondere: beide Kammerpräsidenten, Dr. Hrvoje Pezo von der Kroatischen Zahnärztekammer und Christian Berger von der Bayerischen Landeszahnärztekammer, bringen sich mit Fachvorträgen ein. 

Die Idee dieser Kooperation basiert auf dem Fortbildungskonzept des BDIZ EDI, der seit vielen Jahren mit seinen Europa-Symposien den aktiven zahnärztlichen Austausch auf europäischer Ebene fördert. „Aus kleinen Anfängen und Gelegenheiten ist ein Ansatz geworden, der das Miteinander europäischer Zahnmediziner über Ländergrenzen hinaus wachsen lässt. Mit diesem Kongress wollen die beiden Zahnärztekammern aus Kroatien und Bayern gemeinsam für ein europäisches Miteinander Flagge zeigen und werben“, so das gemeinsame Statement von BLZK-Präsident Christian Berger und CDC-Präsident Dr. Hrvoje Pezo. 

Mehr Informationen zu Programm und Anmeldung sind auf den Internetseiten von BLZK (www.blzk.de), BDIZ EDI (www.bdizedi.org) und CDC (www.dentalcongress.eu) zu finden. Kongresssprache ist Englisch.

Die Anmeldung erfolgt über folgende Seite: www.dentalcongress.eu 

 


» Passwort vergessen

VOILA_REP_ID=C12579F3:00378C90