Sie befinden sich hier: Komplikationen bei der implantologischen Behandlung – vermeiden, therapieren, Ergebnis verbessern

Komplikationen bei der implantologischen Behandlung – vermeiden, therapieren, Ergebnis verbessern

Das 14. Experten Symposium des BDIZ EDI findet am 3. März 2019 wieder in Köln statt

12. Dezember 2018

Das 14. Experten Symposium des BDIZ EDI widmet sich am Sonntag, 3. März 2019, möglichen Komplikationen bei der implantologischen Behandlung, die sich u.a. bei ungünstigen anatomischen Verhältnissen und/oder reduziertem Knochenangebot ereignen können. Die eintägige Fortbildungsveranstaltung findet traditionell am Karnevalssonntag in Köln statt.

Ziel des 14. Experten Symposiums ist es Strategien aufzuzeigen, wie Komplikationen bei der oral-implantologischen Behandlung vermieden oder, falls bereits aufgetreten, wie sie therapiert und im Ergebnis verbessert werden können. Die sachgerechte prothetische Versorgung erfordert eine ausreichende präoperative Planung unter funktionellen Aspekten. Biologische und mechanische Prinzipien müssen berücksichtigt werden. Das Symposium beleuchtet auch rechtliche Aspekte. Wissenschaftliche Leitung: Univ.-Prof. Dr. Dr. Joachim E. Zöller, Vizepräsident des BDIZ EDI, und Priv.-Doz. Dr. Jörg Neugebauer, Vorstandsmitglied des BDIZ EDI. Die Referenten und ihre Themen:

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie in der Infobox als pdf-Datei. Zur Veranstaltung


» Passwort vergessen

VOILA_REP_ID=C12579F3:00378C90