Sie befinden sich hier: Die aktuelle Ausgabe des BDIZ EDI konkret ist online

Die aktuelle Ausgabe des BDIZ EDI konkret ist online

Behandlungsfehler vermeiden - Komplikationen beherrschen

Die Ausgabe 1/2010 des BDIZ EDI konkret beschäftigt sich eingehend mit Komplikationen und Misserfolgen in der oralen Implantologie. Was kann der Behandler dazu beitragen, die Risiken zu minimieren? Das fängt bereits bei der Patientenauswahl an, schreibt PD Dr. Jörg Neugebauer, der sich im Fortbildungsteil des Fachmagazins mit der Frage beschäftigt, ob der Patient für das geplante therapeutische Vorgehen geeignet sei. Nicht allein das vorhandene Knochenangebot, die anatomischen Verhältnisse oder die prothetische Versorgung sollten im Fokus stehen, sondern auch Anamnese, allgemeinmedizinischer Befund und der psychosoziale Hintergrund des Patienten.

Die Beiträge von namhaften Referenten zum Schwerpunktthema sind breit gestreut: Komplikationen bei der Sofortimplantationen, Studien über chirurgische Komplikationen, intraoperative Komplikationen im Oberkiefer. Diagnostik und Therapie von Nervschädigungen, der Umgang mit augmentativen Techniken, Komplikationen bei der Anwendung von Membranen, die Frage, ob mikrochirurgisches Weichgewebsmanagement als Lösung aller Implantatkomplikationen dienen kann bis hin zu Komplikationen in der prothetischen Phase. Zum Herausnehmen ist der Leitfaden der Europäischen Konsensuskonferenz gedacht: Wie lassen sich Behandlungsfehler vermeiden und Komplikationen beherrschen?

Die Bereiche Abrechnung, Recht und die berufspolitische Ausrichtung des BDIZ EDI kommen in dieser ersten Ausgabe des Jahres 2010 natürlich auch nicht zu kurz. Was sind die Ziele des BDIZ EDI 2010 und darüber hinaus? Präsident Christian Berger nimmt in einem Interview Stellung. Beim Blick über den eigenen Tellerrand wird über die Zukunft der zahnärztlichen Honorierung skizziert und der Medizinrechtsexperte Dr. Thomas Ratajczak stellt die Frage, wie sinnvoll Behandlungsleitlinien in der Zahnheilkunde eigentlich sind.


» Passwort vergessen

VOILA_REP_ID=C12579F3:00378C90