Sie befinden sich hier: BDIZ EDI » Europa

Europa

Der BDIZ EDI will Implantologie auf hohem Niveau und mit hoher Qualität in einem freien sozialen Markt in Europa und ohne die Beschränkungen des deutschen gesetzlichen Krankenversicherungssystems.

Bild: media-dent

Beispielhaft sei hier die Inländerdiskriminierung genannt, die insbesondere die deutschen Vertragszahnärzte und damit auch die gesetzlich Krankenversicherten trifft. Optimale Qualität erhält der Patient nur in einem Gesundheitssystem, in dem die Gesetze der Marktwirtschaft Anwendung finden. Für die Zahnheilkunde ist dabei die Schweiz mit ihrem Gesundheitssystem und ihren Erfolgen in Bezug auf Vorbeugung, Behandlung und Nachsorge vorbildlich.

Der BDIZ EDI hat sich mit einer eigenen Stellungnahme am Konsultationsprozess der EU-Kommission für eine Gesundheitsrichtlinie beteiligt.

Der BDIZ EDI kooperiert europaweit mit Partnerverbänden, die seine Zielsetzung unterstützen. Er mischt sich - ob in Berlin oder Brüssel - in gesundheitspolitische Diskussionen ein, sofern sie die zahnärztliche Praxis betreffen. 

Foto:aboutpixel/DWerner

 

Kostenerstattung bei ambulanter Behandlung in der EU
Große Runde in München

Große Runde in München

19. Europa-Ausschuss...

BDIZ EDI-Delegation in Brüssel

BDIZ EDI-Delegation in Brüssel

Die Mechanismen in Brüssel...


» Passwort vergessen

VOILA_REP_ID=C12579F3:00378C90